Kundeninformationen

1. Identität des Unternehmens.


Ihr Vertragspartner ist:

LOGIK Business GmbH
vertreten durch den Geschäftsführer,
Herrn Henrik Striegel
Hegelallee 15
14467 Potsdam

HRB 28640, Amtsgericht Potsdam


2. Zustandekommen des Inkassovertrages und Technische Schritte zum Vertragsschluss.

Sie bieten uns den Abschluss eines Inkassovertrages durch Absenden Ihres Onlineauftrages an. Sie erhalten nach Absenden Ihres Onlineauftrages eine Zugangsbestätigung, mit der wir Ihnen die übermittelten Daten sowie Hinweise auf die AGB und unsere Kunden- und Datenschutzinformationen noch einmal zusenden. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aus rechtlichen Gründen gezwungen sind, Ihnen so viel Papier zuzumuten. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Onlineauftrages im Rechtssinne dar. Der Inkassovertrag ist erst zustande gekommen, wenn wir Ihren Onlineauftrag nicht innerhalb von einer Woche nach Zugang abgelehnt haben. Das tun wir allerdings nur, wenn Ihre Forderung offensichtlich strittig ist oder nicht besteht.


3. Speicherung des Vertragstextes.

Der Text des mit Ihnen abgeschlossenen Inkassoauftrages wird gespeichert. Für registrierte Kunden ist er jederzeit per Internet über den persönlichen Account abrufbar. Für Kunden, die sich nicht registrieren lassen, besteht diese Möglichkeit aus Sicherheitsgründen nicht. Sie können den Vertragstext sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aber im Rahmen des Bestellvorgangs herunterladen und ausdrucken.


4. Berichtigung von Eingabefehlern.

Ihre Eingaben werden nach Anklicken des Buttons für das Absenden Ihres Onlineauftrages noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt. Dort können sie korrigiert werden.


5. Zur Verfügung stehende Sprachen.

Inkassoverträge können nur in deutscher Sprache geschlossen werden.


6. Preisangaben, Zahlungsmodalitäten.

Für die Bearbeitung Ihres Inkassoauftrages in Rechnung gestellte Preise sowie die Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der Seite Preisinformationen.


7. Widerrufsrecht.

Kunden, die Verbraucher sind, können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax. E-Mail) widerrufen, es sei denn, sie haben in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt (Bestellungen durch Unternehmer). Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an die unter 1. angegebene Anschrift. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn wir mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung oder auf Ihre Veranlassung wunschgemäß bereits vor Ablauf der zweiwöchigen Frist mit der Ausführung unserer Leistungen beginnen. Im Falle einer wirksamen Ausübung des Widerrufsrechts erhalten Sie bereits geleistete Zahlungen zurück.


8. Beschwerden und Beanstandungen.

Sollten Sie mit unseren Leistungen nicht zufrieden sein, bitten wir Sie, sich mit Ihren Beschwerden an die unter Ziff. 1 genannte Anschrift zu richten.









Kundeninformationen als
  pdf-Datei zum Download





Nach dem Beschluss des Bundesverfassungs-gerichts vom 20.02.2002 sind zugelassene Inkassounternehmen befugt, ihre Kunden in Forderungsangelegenheiten rechtlich zu beraten.
Eine Vertretung vor Gericht ist weiterhin ausschließlich Rechtsanwälten vorbehalten.



Weitere Downloads:

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Leistungsüberblick
Auftragsformular
Kundeninformationen
Inkasso-Ablaufschema




AGB | Datenschutz | Impressum